Förderprogramm

Die Nachwuchsakademie wurde im September 2011 mit dem Ziel gegründet, frühzeitig Medizinstudierende für die Allgemeinmedizin zu begeistern. Die Förderung des allgemeinmedizinischen Nachwuchses ist eine der zentralen Aufgaben der Stiftung. Die Nachwuchsakademie ist eingebettet in ein mehrstufiges Programm, welches unter anderem eine jährliche Summerschool Allgemeinmedizin sowie eine individuelle Unterstützung durch Mentoren umfasst.
Gemäß dem Konzept werden einmal jährlich 15 Studierende ausgewählt. Das langfristig angelegte Programm sieht eine Förderung der Teilnehmer von drei Jahren vor. Im April 2012 wurden die ersten Studierenden in die Akademie aufgenommen. Seit Mai 2014 werden drei Jahrgänge parallel gefördert.

Die Nachwuchsakademie ermöglicht eine individuelle Förderung der einzelnen Teilnehmer durch intensive Arbeit in kleinen Gruppen und das Herausarbeiten persönlicher Berufsperspektiven. Qualifizierte und motivierte Dozenten mit Begeisterung für ihr Fach sind präsent, Ansprechpartner für den Förderzeitraum von drei Jahren und darüber hinaus.

Die teilnehmenden Studierenden profitieren durch einen sehr guten Gruppenzusammenhalt sowie die bundesweite Vernetzung mit anderen studentischen Teilnehmern, mit (Jung-) Ärzten aus früheren Jahrgängen und den Mentoren und Dozenten.

Programm-Charakteristika

  • Teilnehmer und Dozenten mit Begeisterung für die Allgemeinmedizin
  • individuelle Förderung
  • überregionale(r) Austausch und Vernetzung
  • erfahrene Allgemeinmediziner/-innen
  • Austausch auf Augenhöhe/ wertschätzende, offene Atmosphäre
  • Raum für Mitgestaltung und persönliche Fragen
  • Gemeinschaftsgefühl
  • Einblick in die wissenschaftliche Fachgesellschaft


Weitere Angebote der Nachwuchsakademie sind:

  • kostenlose Teilnahme an den DEGAM-Kongressen
    (inkl. Zuschuss zu Reise-/Übernachtungskosten)
  • jährliche Klausurwochenenden mit Gleichgesinnten
    (Übernahme der Reise-/Übernachtungskosten)
  • einmalige Teilnahme an der Summerschool für Allgemeinmedizin
  • Lehrbuch Allgemeinmedizin (von Prof. Michael M. Kochen)

Bewerben können sich Medizinstudierende in der Regel ab dem vierten bis maximal zum achten Semester, die nachfolgende Voraussetzungen mitbringen / erfüllen:

  • Einreichung der vollständigen Bewerbungsunterlagen
  • Bereitschaft zur Teilnahme am jährlichen Klausurwochenende sowie am DEGAM-Kongress
  • Bereitschaft zur einmaligen Teilnahme an der Summerschool für Allgemeinmedizin
  • Bereitschaft eine vierwöchige Famulatur in der Praxis des allgemeinmedizinischen Mentors abzuleisten
    (möglichst wohnortnah, falls noch keine allgemeinmedizinische Famulatur abgeleistet wurde).


Die Bewerbungsfrist für den nächsten Jahrgang endet am 15. Januar 2018.